Technical analysis & news on Blockchain & Cryptocurrencies | Coincronica
News

Ethereum – Pläne 2022

Ethereum gewinnt an Bedeutung

Kryptowährungen geraten meist durch ihre enormen Kurssprünge in die Schlagzeilen der News. Seit nunmehr einigen Jahren vergeht keine Woche, ohne dass die digitalen Währungen erneut für Aufmerksamkeit sorgen. Dabei stechen vor allem zwei der virtuellen Coins heraus, betrachtet man die Marktkapitalisierung. Bitcoin ist als ältestes Geld bereits seit 2009 zu finden. Über die Zeit haben sie sich deutlich an der Spitze der digitalen Finanzmittel etabliert. Allen voran ihre Verbreitung und Akzeptanz machen sie bis heute zum bekanntesten Krypto Akteur.

Dem Bitcoin folgt die Kryptowährung Ether, die im Blockchain-Protokoll Ethereum für Zahlungen genutzt wird. Die beiden Vertreter stehen mit deutlichem Abstand an der Spitze des Rankings. Der Stablecoin Tether, der sich am Kurs des US-Dollars orientiert, folgt auf die beiden Währungen, hat verglichen mit Ether allerdings nur knapp ein Fünftel der Marktkapitalisierung und nur knapp ein Zehntel von Bitcoin. Die Dominanz der beiden Platzhirsche ist dementsprechend deutlich. Dennoch könnte sich die Krone der digitalen Gelder in diesem Jahr verlagern, vertraut man einigen Experteneinschätzungen.

Ethereum performte in der Vergangenheit besonders stark, was an den zahlreichen Anwendungsgebieten des Protokolls liegt. Möglich gemacht wird es durch sogenannte Smart Contracts, die bei Erfüllung der Voraussetzungen eigenständig in Kraft treten. Vor allem für dezentralisierte Apps (dApps) ist dies ein interessanter Aspekt, der etliche Branchen und Industrien effizienter und automatisierter machen kann. Die Popularität konnte dadurch deutlich zulegen, ein Trend, der allem Anschein nach nicht weniger werden wird. Anleger mit Kryptowährungen im Portfolio, beschäftigen sich daher vermehrt mit der Frage, ob Ethereum kaufen die beste Option in diesem Jahr ist.

Kurse schwanken weiterhin stark

Feststeht, dass das Blockchain-Protokoll auf einem äußerst positiven Weg ist, der noch 2022 einige Neuerungen erfahren wird, die nicht unerheblichen Einfluss auf die Zukunft des Systems haben werden. Zuerst lohnt sich allerdings ein Blick auf den aktuellen Verlauf des Ethers, der, wie auch bei vielen anderen Kryptowährungen, nicht optimal verlief.

Im November des vergangenen Jahres wurden in der Krypto-Welt noch einige Rekordhochs aufgestellt, welche die Prognosen durch die Decke gehen ließ und den Ether bei rund 4160 Euro sah. Gegen Jahresende fiel der Kurs kontinuierlich, teilweise mit starken Abstürzen, ehe zum Jahreswechsel ein Wert von knapp 3235 Euro erreicht wurde. Ein vorläufiger Tiefpunkt für die Investoren, der auch im neuen Jahr nicht abreißen sollte. Tatsächlich ging nur kurze Zeit später erneut bergab, sodass Ende Januar lediglich 2125 Euro erzielt werden konnten. Seit Mitte März haben sich die Kurse der Kryptogelder erholt und pendeln sich langsam wieder auf einem soliden Niveau ein, auch wenn man von den Allzeithochs des letzten Herbsts weit entfernt ist. Knackte Ether kurzzeitig wieder die 3000-Euro-Marke, steht der Kurs momentan bei 2880 Euro.

Nachhaltigkeit im Fokus

Ändern könnte sich das in naher Zukunft, denn die Pläne Ethereums sind ambitioniert. Hauptsächlich steht auf der Agenda die Zusammenführung der Netzwerke 1.0 und 2.0. Hintergrund des Vorhabens ist der Umstieg von der Proof-of-Work Methode auf die Proof-of-Stake Option. Im Gegensatz zu Rechenleistung, die für die Gewinnung der Coins zuständig ist, sorgen hier Validatoren für den entsprechenden Nachweis. Der Energieverbrauch zur Gewinnung des Ethers soll damit um über 99% reduziert werden. Ein enorm wichtiger Aspekt, betrachtet man den Stromverbrauch der Branche. Einige Länder und auch die Europäische Union beklagten bereits den hohen Verbrauch des Mining, wodurch Ethereum einen wichtigen Schritt in Richtung nachhaltiger Zukunft macht.

Erste Tests, welche die Umstellung auf 2.0 erprobten, sind bereits – trotz kleiner Hürden – positiv verlaufen und weitere Tests sollen in den nächsten Tagen folgen. Wann genau das Netzwerk final umgestellt wird ist nicht konkret genannt worden, Insider gehen aber vom Juli dieses Jahres aus. Die Zukunft des Wertes eines Ethers ist ungewiss. Während einige Fachleute davon ausgehen, dass sich der Coin 2022 über die 10000-Euro-Marke bewegen könnte, sehen andere die Möglichkeit der Stagnation. Die nächsten Wochen und Monate werden mehr Klarheit in dieser Angelegenheit schaffen, sowie auf dem ganzen Kryptomarkt – es bleibt definitiv spannend.

Related posts

Neuer Capital Bewertung – Ihr Tor zur Welt des Trading mit Kryptowährungen

Kathrin Jung

Al Weiss Appointed Chairman (non-executive) of PlayFuel

Jack Jones

NEWSCRYPTO will now reward users for holding the NWC Cryptocurrency

Jack Jones