Technical analysis & news on Blockchain & Cryptocurrencies | Coincronica
Dienstleistungen Nachrichten

US-Versicherung MassMutual investiert 100 Millionen Dollar in Bitcoin

Die Massachusetts Mutual Life Insurance Company (MassMutual) ist eine der größten Versicherungen der USA. Nun hat sie 100 Millionen Dollar in Bitcoin investiert und eine Minderheitenbeteiligung am Bitcoin-Verwahrer NYDIG erworben. Im Portfolio von MassMutual ist das freilich nur ein Tröpfchen.

2020 ist das Jahr, in dem immer mehr und immer größere Unternehmen beginnen, ihre Werte in Bitcoins zu speichern. Vielleicht hat sich die Kryptowährungen nach 11 Jahren endlich das Vertrauen der Unternehmer erworben – aber vielleicht hat das staatlichen Geld schlicht ihr Vertrauen verloren.

Wir auch immer: MassMutual, eine US-amerikanische Versicherungsgesellschaft, kündigte gestern mit einer Pressemitteilung an, 100 Millionen Dollar in Bitcoin investiert und mit 5 Millionen Dollar eine Minderheitsbeteiligung am New Yorker Kryptoverwahrer NYDIG erworben zu haben. Dieses Investment werde, so MassMutuals Investment-Chefmanager Tim Corbett, „dabei helfen, für die Besitzer unserer Policen langfristig Werte zu erhalten.“ Man freue sich bereits darauf, die Zusammenarbeit mit NYDIG zu vertiefen.

Die Freude ist natürlich gegenseitig. Das Investment sei ein „unglaublicher Moment in der Geschichte von sowohl Bitcoin als auch der Versicherungsbranche,“ meint NYDIG-Boss Robert Gutman. Es markiere „die Expansion von Bitcoin in die generellen Investment-Konten von Versicherungsunternehmen.“

Mit MassMutual steigt gleich eine der großen Versicherungen der USA in das Geschäft ein. Die Lebensversicherung aus Springfield in Massachusetts bedient fünf Millionen Amerikaner mit unter anderem Lebens-, Berufsunfähigkeits-, Pflege- und Rentenversicherungen. Die Versicherung gehört zu den 100 größten US-Unternehmen. Sie macht einen jährlichen Umsatz von beinah 30 Milliarden Dollar und verwaltet ein Portfolio von knapp 700 Milliarden Dollar. Die 100 Millionen Dollar, die es in Bitcoin steckt, sind in dieser Relation ein Klacks.

Im Vergleich mit dem größten deutschen (und globalen) Versicherer, der Allianz, ist MassMutual aber relativ klein: Die Allianz beschäftigt etwa zehn Mal so viele Mitarbeiter, macht vier bis fünf Mal so viel Umsatz und verwaltet gut drei Mal so viel Vermögen.

Während das Investment also ein kaum wahrnehmbarer Tropfen im Versicherungswesen ist, stellt es für NYDIG einen großen Moment dar. Der Krypto-Verwahrer ist eine Tochterfirma des New Yorker Investment-Fonds Stone Rich, der sie gegründet hat, um selbst und für seine Kunden in Bitcoins investieren zu können. Dass MassMutual in den Verwahrer investiert und ihm die 100 Millionen Dollar in Bitcoin anvertraut, unterstreiche, meint CEO Gutman, „die Rolle von NYDIG als führender Anbieter von Bitcoin-Lösungen für Institutionen, Banken und private Klienten.“

In der Tat scheint NYDIG sein Portfolio rasend schnell auszubauen. Während das Unternehmen noch Mitte Oktober von Bitcoins im Wert von einer Milliarde Dollar sprach, liest man in der gestern veröffentlichten Pressemitteilung bereits 2,3 Milliarden Dollar. Dies mag teilweise durch dem Anstieg des Preises zu verdanken sein – aber eben nur teilweise.

Related posts

Patent von Walmart beschreibt P2P-Marktplatz

Dennis Richter

Die letzten Infos vor dem Hashwar …

Kathrin Jung

Wie Bitcoin grün wird – und die Energiewende vorantreibt

Kathrin Jung