Technical analysis & news on Blockchain & Cryptocurrencies | Coincronica
Münzen

Tether druckt 5 Mrd. USDT in nur 2 Wochen


Trotz aufkommendem Gegenwind von Zentralbanken und Regierungen, läuft der Tetherdrucker auf Hochtouren, ja die Nachfrage scheint sogar exponentiell anzuwachsen. In den letzten 2 Wochen wurden 5 Mrd. USDT ausgebeben. Das waren rund die Hälfte der vorherigen Menge also ein Plus von 50 %. USDT ist der nach Marktkapitalisierung größte Stablecoin auf den US-Dollar mit momentan rund 15 Mrd. Stück im Umlauf.

Mit diesem Anstieg der Gesamtmenge hat Tether seinen dritten Platz vor XRP (Ripple) sichern können. Der Grund für die hohe Nachfrage dürfte im blühenden DeFi-Bereich zu finden sein. Für Liquiditätsanbieter bei Pooltrading winken z. B. nicht selten 2-stellige Renditen. So etwas bleibt nicht lange ungesehen. Der Großteil von DeFi spielt sich gerade auf Ethereum ab, aber auch andere Plattformen wie Tron oder EOS schließen langsam auf. Trotzdem ist Ethereum hier nicht so leicht einzuholen. Erst gestern wurden wieder USDT im Wert von 1 Mrd. $ von Tron auf Ethereum transferiert.

Schon seit längerem ist Tether die liquideste Kryptowährung, die im Handelsvolumen sogar Bitcoin übertrifft. Laut Coingecko beträgt die täglich gehandelte Menge zurzeit rund 40 Mrd. $.

USDT wird auf meheren Blockchains ausgegeben. Erst jüngst kam Solana dazu. Vor rund 3 Monaten haben wir in einem Artikel bereits die Verteilung der USDT auf den Blockchains festgehalten. Nun die aktuelle Aufteilung der rund 14,715 Mrd. USDT mit der prozentualen Veränderung seit 1. Juni:

  • Omni: 1,335 Mrd. Token +- 0 %
  • Ethereum: rund 8,885 Mrd. Token +54 %
  • Tron: rund 4,752 Mrd. Token +98 %
  • EOS: rund 90,251 Mio. Token +1.620 %
  • Liquid: rund 16,56 Mio. Token +- 0 %
  • Algorand: rund 1 Mio. Token +- 0 %
  • SLP: rund 6 Mio. Token (neu)

Den Regulierungen zum Trotz

In letzter Zeit gibt es immer wieder Ereignisse, welche Stablecoins unter Druck setzen dürften. Erst im April wurde bekannt, dass der Finanzstabilitätsrat ein vollständiges globales Verbot der stabilen Kryptowährungen anstrebe. Der Grund dafür dürfte im Kontrollverlust liegen, den diese neue Technologie mit sich bringt. Mit Stablecoins kann Wert einfach ohne KYC und anonym weltweit transferiert werden. Der Grad an Freiheit für das Individuum, der dadurch entsteht, ist den Behörden natürlich ein Nachteil.

Kürzlich wurde auch bekannt, dass die EU Stablecoins stärker regulieren und notfalls verbieten wolle. Auch hier sieht man in der Freiheit eine Gefährdung für das Finanzsystem. Die EU arbeitet ebenso bereits fieberhaft an einer digitalen Zentralbankwährung, die so behaupten Kritiker, Banken in Zukunft überflüssig, aber auch die Bürger durchsichtiger und abhängiger machen könnte.

Wie weit es Tether und die anderen Stablecoins in Anbetracht der dunklen Wolken am Regulierungshimmel noch bringen können, kann nur die Zukunft zeigen. Der Mangel an Nachfrage dürfte sie jedenfalls nicht aufhalten können.

© Cryptoticker

Related posts

Bitcoin Kurs Einbruch. Ist der Bullenmarkt zu Ende?

Dennis Richter

Kryptowährungen auf Coinbase

Dennis Richter

EOS Kurs Prognose – folgt ein Bullrun für den EOS Kurs?

Dennis Richter