Technical analysis & news on Blockchain & Cryptocurrencies | Coincronica
Dienstleistungen Nachrichten

Die Bitcoin-Techtage in München

Am 12. und 13. Februar finden in München die “Bitcoin-Techtage” statt. Eine Reihe hochkarätiger Referenten hält technisch tiefgehende Vorträge und führt durch Workshops. Die Veranstaltung ist in dieser Form in Deutschland einmalig.

Wenn man sich das Programm der Bitcoin-Techtage anschaut, ist es schwer, zu entscheiden, worauf man sich mehr freuen soll: Die Vorträge über Lightning und Payment-Channels? Die zu selbstgebauten Hardware-Wallets, Onchain-Vaults und Privacy? Oder eher auf das Diskussions-Panel über die gegenwärtigen Herausforderungen für Bitcoin – oder auf die Workshops zu Hardwarewallets und Full Nodes am zweiten Tag?

So hochkarätig wie das Programm sind die Sprecher. Diese sind unter anderem Daniel Kraft (Core), Rene Pickhardt (Lightning), Bob McElrath (Blockchain-Forscher) und Adam Ficsor (Wassabi-Wallet).

Ein solches Event gab es in Deutschland noch nicht. Die bisherigen Konferenzen haben meistens versucht, einen Gemischtwarenladen der Kryptowährungs- und Blockchain-Branche aufzustellen, der es Vertretern verschiedener Währungen wie auch Blockchain-Projekten erlaubt hat, sich zu präsentieren und leicht oberflächlich über ihre Projekte, Technologie und Wirtschaft vorzutragen. Solche Formate sind gut, um einen Überblick über das mittlerweile doch breit gefächerte Ökosystem zu verschaffen. Tiefe ist hingegen kaum zu erwarten.

In München wird es dagegen am 12. und 13. Februar mächtig in die Tiefe gehen. Das Programm zeigt zugleich Glorie und Tragik der derzeitigen Entwicklung. Es ist stark auf Lightning oder andere Payment-Channels fixiert: Fünf von neun Vorträgen widmen sich diesem Thema. Das veranschaulicht, wie groß der Enthusiasmus in der Entwickler-Community für Lightning ist, die diesen Weg geschlossen und mit viel Energie geht. Dabei lassen sie das längst nicht ausgeschöpfte Potential von “onchain” jedoch weitgehend links liegen und erhöhen die Schwelle für Anfänger, um Bitcoin zu begreifen.

Trotz dieses Einwandes: Die Bitcoin-Techtage sind das spannendste Bitcoin-Event, das es seit langem in Deutschland gibt. Es beginnt am Dienstag-Nachmittag, 13 Uhr, im JetBrains Event Space, in der Elsenheimerstraße 47A, und endet um etwa 22.30 Uhr. Die Workshops am nächsten Tag gehen von zehn bis 18 Uhr und finden in den Büros von MaibornWolff in der Theresienhöhe 13 statt.

Related posts

Süddeutsche Zeitung: Bitcoin is klinisch tot – Community soll aufhören, sich selbst zu betrügen

Kathrin Jung

Ethereum: Das Constantinople-Upgrade wird im Januar aktiviert

Kathrin Jung

Was unsere Leser an Bitcoin mögen – und was nicht

Kathrin Jung

Leave a Comment