Technical analysis & news on Blockchain & Cryptocurrencies | Coincronica
Münzen

Broker im Test: Etoro-Review

Du suchst einen „Alles-In-einem-Broker? Aktien, Kryptos und sogar CFDs? Dann könntest du bei Etoro goldrichtig sein. Der israelische Broker bietet dir nicht nur eine Plattform für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen, auch Aktien, ETFs und mehr sind handelbar.

Etoro- Im Überblick

Etoro ist ein Online-Broker aus Tel Aviv, welcher seine Plattform allerdings weltweit nutzbar macht. Neben Englisch, Französisch und Deutsch, ist Etoro auch in vielen weiteren Sprachen nutzbar. Der Broker ist, im Gegensatz zu vielen anderen, nicht auf eine Assetklasse festgelegt. Kunden von Etoro haben die Möglichkeit, Aktien, Etfs, Kryptowährungen und CFDs zu handeln. Zu etoros Produkten gehören über 2000 Aktien, 250 Etfs und über 160 verschiedene Kryptowährungen. Die Gebühren sind dabei vergleichsweise niedrig.

Gebühren

Kaufst du Aktien bei Etoro zahlst du: Nichts! Etoro erhebt 0% Gebühren auf den Handel mit Aktien und Etfs. Kaufst du Kryptowährungen, verhält sich dies jedoch anders. Es werden zwar keine festen Gebühren beim Kauf oder Verkauf verlangt, jedoch zahlst du über den Spread.
Einschub: Der Spread ist die Differenz zwischen Bid und Ask. Heißt: Die Differenz zwischen dem Preis des Käufers und dem des Verkäufers.
Normalerweise sollte der Spread nicht allzu hoch sein. Etoro setzt jedoch beim Handel mit Kryptowährungen einen festen Spread ein. Dieser beträgt beim Bitcoin „nur“ 0,75%, bei anderen Währungen, wie zum Beispiel Iota jedoch 4,5%!

Kaufst du CFDs bei Etoro, fällt eine „Übernachtungsgebühr“ an, solltest du den CFD über Nacht halten.

Fazit:

Bevor wir das Fazit ziehen, solltest du bedenken, dass die meisten Privatanleger (>75%) Geld mit dem CFD-Handel verlieren. Wenn du kein Profi bist, solltest du dich lieber an den Aktien, ETFs und Kryptowährungen von Etoro versuchen.
Fazit: Insgesamt zeichnet sich Etoro durch ein vielfältiges Angebot an Handelsinstrumenten aus. Der große Vorteil besteht darin, verschiedene Assets über eine Plattform kaufen zu können. Zudem sind vor allem die Gebühren bei Aktien und ETFs sehr wettbewerbsfähig.

Ein Nachteil ist jedoch, dass die „Gebühren“ beim Handel mit Kryptowährungen über den Spread sehr hoch ausfallen können. 4,5% Spread bedeuten bei einem Kauf zunächst 4,5% Verlust, welcher aufgeholt werden muss. Auch wenn die einschlägigen Kryptowährungen deutlich günstiger zu Handeln sind, kann der Spread den Gewinn ziemlich belasten.

Alles in allem ist Etoro jedoch eine sehr gute Plattform für Anleger, welche sich nicht auf eine Assetklasse spezialisieren möchten. Klickst du hier, gelangst du sofort zu Etoro, falls du ein Konto eröffnen möchtest.

© Cryptoticker

The post Broker im Test: Etoro-Review appeared first on CryptoTicker.

Related posts

Brisbane Harbour stellt das erste Blockchain-Lieferkettensystem Australiens vor

Dennis Richter

Ripple: Was ist eigentlich mit XRP los?

Dennis Richter

Stellenanzeige: Kurs Analyst / Trader (m/w/d) zum 01.02.2020

Dennis Richter