Technical analysis & news on Blockchain & Cryptocurrencies | Coincronica
Dienstleistungen Nachrichten

BitBond wird Kapitalmarktpartner bei der Börse Düsseldorf

Das Berliner Startup BitBond treibt die Tokenisierung von Wertpapieren in Deutschland voran. Nun wird es Kapitalmarktpartner an der Börse Düsseldorf. Mit anderen Worten: Die Börse Düsseldorf wird in Zukunft tokenisierte Wertpapiere listen.

Wenn es darum geht, traditionelle Finanzprodukte als Token auf eine Blockchain zu bringen, ist BitBond das führende Unternehmen Deutschlands. Das Berliner Startup hat in den letzten Monaten bereits mehrere Banken und andere Finanzdienstleister dazu gebracht, sich für das Konzept zu öffnen, nachdem es die erste deutsche vollständig regulierte Herausgabe eines Security Tokens auf der technischen Basis der Stellar-Blockchain gemeistert hat.

In dieser Woche hat BitBond nun eine aufsehenserregende neue Partnerschaft öffentlich gemacht: Das Unternehmen wird Kapitalmarktpartner der Börse Düsseldorf. Ein Kapitalmarktpartner ist Voraussetzung, wenn ein Unternehmen an der Börse Düsseldorf ein Wertpapier auf dem Primärmarkt platzieren möchte. Die Kapitalmarktpartner unterstützen das Unternehmen beratend und bei der Durchführung der Platzierung.

Laut der Leistungsübersicht an der Börse Düsseldorf erlaubt Bitbond „Banken, Intermediären und Emittenten die Ausgabe, das Settlement, sowie die Verwahrung von tokenisierten Wertpapieren und digitalen Assets“. BitBond agiert dabei als „White-Label Technologieanbieter auf Software as a Service Basis.“ Der Geschäftsführer der Börse, Thomas Dierkes, freut sich darüber, mit BitBond „mit einer zukunftsgerichteten Technologie neue digitale Wege“ zu gehen und „die Bandbreite unseres Angebots zu erweitern.“ Und BitBond-Chef Radoslav Albrecht erklärt, es sei sein Ziel, „Banken, Intermediären und Emittenten modernste Technologie rund um das Thema Tokenisierung von Assets auf Blockchain Basis bereit zu stellen.“ Mit seiner Technologie unterstütze BitBond diese „sowohl bei der Ausgabe, dem Settlement sowie der Verwahrtechnologie von tokenisierten Wertpapieren und digitalen Assets.“

Damit dürfte es keinen Zweifel geben: Die Börse Düsseldorf möchte mit der Technologie von BitBond Wertpapiere als Token zum Handel anbieten. Dies ist, meint Radoslav Albrecht, „eines der letzten fehlenden Puzzleteile in der Wertschöpfungskette von Tokenemissionen.“ Mit der Börse Düsseldorf habe BitBond einen starken Partner, um „gemeinsam das Listing von Security Token und Stable Coins voranzutreiben.“

Related posts

Krypto-Unternehmer Brock Pierce bewirbt sich als US-Präsident

Kathrin Jung

Dollarbindung von Tether wackelt, Bitcoin-Preise verlieren Konsistenz

Kathrin Jung

HEX ist die neueste Abzocke der Krypto-Welt – und Bitcoin.com listet es prompt auf seiner Börse

Kathrin Jung